Fakten und Zahlen zur Todesstrafe

Amnesty International kämpft seit über 40 Jahren gegen die Todesstrafe. Dass noch einige Länder der Welt die Todesstrafe in ihrem Gesetz verankert haben und diese auch noch anwenden, ist den allermeisten bekannt. Dennoch treffen wir von der Gruppe gegen die Todesstrafe bei unseren Infoständen oftmals auf große Verwunderung, wenn Passant*innen beispielsweise unsere Petitionen gegen Hinrichtungen in Japan sehen. Und wie viele wissen, dass selbst die hessische Landesverfassung die Todesstrafe bis zur Streichung Ende 2018 enthielt?

Die drei Länder mit den meisten Hinrichtungen setzen sich zusammen aus China mit über 1000 von Amnesty International geschätzten, dem Iran mit mehr als 253 dokumentierten und Saudi-Arabien mit über 149 Exekutionen im vergangenen Jahr. Weiterhin standen Ende 2018 weltweit mindestens 19336 Menschen unter dem Urteil der Todesstrafe, wovon in jenem Jahr 2531 neu gefällt wurden.
Amnesty International positioniert sich in allen Fällen ohne Ausnahme gegen die Todesstrafe, unabhängig von Person und Verbrechen. Den meisten Verurteilungen gehen kein fairer Gerichtsprozess voraus und Geständnisse sind häufig unter Folter erzwungen. Zum Tode werden auch Minderjährige verurteilt, beispielsweise im Iran.

Nichtsdestotrotz gibt es gute Neuigkeiten: Die Zahl der Hinrichtungen nimmt ab – Amnesty verzeichnete 2018 einen Rückgang von 31% in den dokumentierten Hinrichtungen verglichen mit dem Vorjahr – und zwei Drittel aller Länder haben die Todesstrafe gesetzlich abgeschafft oder wenden sie nicht mehr in der Praxis an. Genauer gesagt haben 106 Staaten die Todesstrafe vollständig, acht in Friedenszeiten und 28 in der Praxis abgeschafft – während 56 Länder sie noch anwenden. Zuletzt hat Burkina Faso vergangenes Jahr die Todesstrafe aus ihrem Gesetz gestrichen.


Länder mit Todesstrafe 2018, © Amnesty International

Quellen: Amnesty-Bericht zur Todesstrafe 2018, Amnesty International, Media Briefing, Death Penalty in 2018: Facts and Figures, Amnesty International, Liste der Staaten mit und ohne Todesstrafe 2018

4. September 2019